Testament

Testament

Mit einem Testament können Sie Ihre Erbfolge nach Ihren individuellen Wünschen regeln. Die nachstehende Zusammenfassung soll Ihnen etwas Aufklärung über das ziemlich komplexe Thema im deutschen Erbrecht geben:

 

Verfassung eines Testaments

Ein Testament kann ohne Beiziehung eines Juristen verfasst werden. Allerdings muss es formgültig errichtet werden. Dazu ist der letzte Wille eigenhändig zu verfassen und mit Vor- und Nachnamen zu unterschreiben. Außerdem dürfen Ort und Datum nicht vergessen werden. Es empfiehlt sich, die
Anordnungen so detailliert wie möglich zu formulieren. Wenn Sie komplexere Sachverhalte (z.B. Vor- und Nacherbschaften, Vermächtnisse, etc.) regeln
möchten, sollte ein Notar beigezogen werden. Der notarielle letzte Wille wird mündlich zu Protokoll gegeben, kann aber auch schriftlich erklärt werden (und erhält die entsprechende Beurkundung).

 

Testament oder Erbvertrag?

Ein Testament kann jederzeit vom Errichter wieder widerrufen bzw. vernichtet werden. Es ist eine einseitige Erklärung. Das Erbrecht kennt aber auch den Erbvertrag, der zweiseitig bindend ist. Der Erbvertrag wird vom späteren Erblasser und dem Erben unterschrieben. Eine Änderung bzw. Aufhebung
ist nur gemeinsam mit allen Beteiligten möglich. Ein Erbvertrag bedarf auch immer der Mitwirkung eines Notars.

 

Testament oder Vermächtnis?

Ein letzter Wille enthält stets eine Erbeinsetzung. Der Errichter bewirkt dadurch, dass seine gesamte Rechtsnachfolge an den bestimmten Erben gehen soll. Er tritt in die Position des Erblassers ein und übernimmt seine Rechte, aber auch Verpflichtungen. Wenn Sie aber nur einen konkreten Vermögenswert einer Person zuwenden möchten, so nennt sich diese Anordnung Vermächtnis. Es ist daher möglich, dass ein Testament auch ein oder mehrere Vermächtnisse enthält.

 

Ist ein Ehegattentestament sinnvoll?

Ein Ehegattentestament ist eine gemeinsame Urkunde, die zwei Eheleute verfassen. In diesem Testament setzen sie sich gegenseitig als Erben ein. Dabei reicht es, dass einer der Ehegatten die Anordnungen für beide handschriftlich verfasst. Unterschreiben müssen aber beide Ehegatten. Dieser gemeinsame letzte Wille ist im Erbrecht auch als „Berliner Testament“ bekannt. Im Unterschied zum Einzeltestament ist der Widerruf des gemeinsamen Testaments nicht so einfach.

 

Das Behindertentestament

Das Erbrecht kennt auch das sogenannte Behindertentestament. Dabei handelt es sich um komplexe Anordnungen, die mit juristischer Hilfe verfasst werden sollten. Es zielt darauf ab, den behinderten Erben bestmöglich abzusichern. Erreicht werden soll, dass der Erbe seine Sozialleistungen durch den Vermögenszuwachs nicht verliert. Dafür eignet sich die Dauertestamentsvollstreckung. Der Errichter des Testaments bestimmt meist einen Testamentsvollstrecker, der das Vermögen des behinderten Erben dauerhaft verwaltet. Dadurch können die Sozialhilfeträger nicht auf das geerbte Vermögen zugreifen.

Ihre Ansprechpartner im Erbrecht:

Anwalt Hubert Wintermann
Hubert Wintermann

Rechtsanwalt und Notar
Fachanwalt für Verkehrsrecht

  • Notar
  • Vertragsrecht
  • Baurecht
  • Erbrecht
  • Immobilienrecht
  • Verkehrsstrafrecht
  • Verkehrsunfallrecht
  • Zwangsvollstreckung
  • Abitur am Gymnasium Georgianum in Lingen
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • Referendariat im Bezirk des Oberlandesgerichts Oldenburg
  • Zulassung als Rechtsanwalt im Jahre 1983
  • Notar seit 1992
  • Fachanwalt für Verkehrsrecht seit 2007
Anwältin Elisabeth Holt-Pohl
Elisabeth Holt-Pool

Rechtsanwältin und Notarin
Fachanwältin für Familienrecht
Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

  • Notariat
  • Familienrecht
  • Immobilienrecht
  • Mietrecht
  • Wohnungseigentumsrecht
  • Abitur am Gymnasium Johanneum in Lingen
  • Studium der Rechtswissenschaften in Osnabrück und an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • Referendariat im Bezirk des Oberlandesgerichts Oldenburg
  • Zulassung als Rechtsanwältin im Jahre 1990
  • Notarin seit 2011
  • Fachanwältin für Familienrecht seit 1998
  • Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht seit 2006
  • Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Familienrecht des Deutschen Anwaltsvereins
  • Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Mietrecht und Immobilien des Deutschen Anwaltsvereins
Anwalt Dieter Feltrup
Dieter Feltrup

Rechtsanwalt und Notar
Fachanwalt für Strafrecht und Verkehrsrecht

  • Notariat
  • Baurecht
  • Strafrecht
  • Verkehrsstrafrecht
  • Verkehrsunfallrecht
  • Abitur an den Kaufmännischen Berufsbildenden Schulen in Nordhorn
  • Studium der Rechtswissenschaften in Osnabrück
  • Referendariat im Bezirk des Oberlandesgerichts Oldenburg
  • Zulassung als Rechtsanwalt im Jahre 1997
  • Fachanwalt für Strafrecht seit 2005
  • Fachanwalt für Verkehrsrecht seit 2006

Das sagen unsere Mandanten

Eric Ro.
Weiterlesen
Da dies mein erster Kontakt mit einer Anwaltskanzlei war, war ich sehr nervös, was sich allerdings schnell änderte.
Ich wurde zu meinem Sachverhalt befragt und es wurde sich alles notiert und bis ins kleinste aufgeschlüsselt. Anschließend hat man mich sehr genau beraten und auch meine weitere Vorgehensweise wurde mir direkt aufgezeigt.

Auf Grundlage dieser Vorgehensweise habe ich es geschafft einen größeren wirtschaftlichen Rückschlag abzuwenden.

Auch für weitere telefonische Rückfragen standen die Mitarbeiter der Kanzlei bereit.
Bernhard V.
Weiterlesen
In Angelegenheiten der Rechtsberatung- und Vertretung vertraue ich auf die Kanzlei Wintermann.

Sie prüfen, wägen ab, beraten, werden aktiv und setzen sich für das Recht Ihrer Mandanten ein. Auch wenn dann das Leben nicht immer nur Sonnenschein beschert, ist im Endeffekt eine Klarheit geschaffen, die dieses Vertrauen rechtfertigt!

Ich weiß mein Recht und Unrecht in sicheren Händen…
S. T.
Weiterlesen
Sehr kompetente und gute Beratung sowie hervorragende Vertretung. Auf jeden Fall eine Weiterempfehlung
F. H.
Weiterlesen
Ich habe hervorragende Erfahrungen in dieser Kanzlei gemacht.

Die Terminabsprache erfolgte immer ziemlich schnell, ich wurde sehr kompetenz beraten und vertreten. Kann diese Kanzlei nur sehr weiterempfehlen.
Daniel J.
Weiterlesen
Klasse Kanzlei, glänzt mit Kompetenz und lässt auch in schwierigen Situationen nicht locker , super Beratung und nettes Personal!

Absolut Empfehlenswert
Voriger
Nächster
Nach oben